Echte Frauen, falsche Frauen – ein Bilderrätsel

Hintergrund des Bilderrätsels: Kürzlich outete sich Madonna als Transvestit, bereits 1992 tat dies auch Iris Berben (ausführlich hier). Sie haben damit ein elitäres machoschwules Netzwerk offengelegt, das von Vetternwirtschaft über Verdrängung von Frauen, Täuschung der Öffentlichkeit, Missbrauch und Misshandlung von Kindern für Fassadenzwecke oder Menschenexperimente, Ausbeutung von Frauen als so genannte Leihmütter bis hin zu Pädophilie und Mord uvm. reicht. Herr Ciccone und Herr Berben sind als Transvestiten keine Einzelfälle. Mögen die Betrachter selber entscheiden, ob sie auf den folgenden Fotos (keine Gewähr für Authentizität) Frauen oder Männer sehen und ihre Schlüsse daraus ziehen. Zur Erinnerung: Die erstmalige Isolation von Östrogen erfolgte bereits 1929 durch Adolf Butenandt (Nobelpreis), etwas später die von Testosteron. Uns ist bewusst, dass das alles unglaublich und verrückt ist, aber ist die Welt nicht genauso?

BITTE DIE BILDER ANKLICKEN ZUR VOLLANSICHT

Ingeborg Bachmann

Die Neue Zürcher Zeitung zitierte kürzlich aus dem Briefverkehr zwischen Ingeborg Bachmann und Max Frisch: „Damit «die Schamlosigkeit nicht den Sieg über so viel Schmerz davonträgt», hat Bachmann an Max Frisch in einem Brief vom Weihnachtstag 1963 eine Bitte gerichtet. Alles, «was an schriftlichen Äusserungen da ist», sei zu verbrennen. «Damit niemand ein Schauspiel hat eines Tags, denn wir wissen ja nicht, wie lange wir im Besitz von Dingen bleiben, die Dich und mich allein etwas angehen.»“ Bild 2: sehr hoher Haaransatz

Andrea Gysi (geschieden, geboren Lederer)

Die Manns (Name ist Programm?)

Man beachte die große Hand von Elisabeth in Bild 1. Weiteres Bild von Katia im Liegestuhl verlinkt (Datei zu groß).

Björk und Jodie Foster

Der Arm eines Jungen in Bild 1?

Sharon Tate

Bild 1: Wurde hier ein Junge schon früh ge’crossgendert‘ und mit Hormonen behandelt? Bild 2: sehr kantige Gesichtszüge, männlicher Haaransatz. Bild 3: linienförmige Statur eines Mannes?

Sascha Karolin Aulepp

Aulepp ist Bildungssenator(in?) in Bremen, vorher Jugendrichter(in?). Allein der Name ist uneindeutig. Zwar ist Sascha in einigen Ländern wie Tschechien auch ein Frauenvorname, Aulepp stamme aber aus Hanau. Bild 3 haben nicht wir geköpft, es wurde tatsächlich so veröffentlicht von Die Zeit bzw. dpa. Man beachte den Bizeps. Bild 1 kann in sehr hoher Auflösung (6MB) heruntergeladen werden. Dort treten nicht nur wie hier Barthaare über der Oberlippe zu Tage, sondern auch am Kinn.

Die Scheels

Beim Betrachten der folgenden beiden Fotos ist den Schönen Rosen übel geworden.

Show-Business

Bild 1: Man beachte den Flaum an den Wangen. Bild 2: Vielleicht einfach deshalb eine tiefe Stimme, weil männlich? Der Haaransatz, der Unterarm, das Handgelenk. Bild 3: sehr kantiger, trapezförmiger, muskulöser Oberkörper. Bizeps erkennbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s