Drei Affen, 5G und ein A (Gedicht)

Drei Affen, 5G und ein A

Drei Affen und 5G
nichts hören nichts sehen nichts sagen
gehorsam getestet gespritzt und getrackt – gefangen
auf narkolepsiert folgt genmanipuliert folgt transhumiert
Cont er ga‘ nichts für.
Oder doch?

Sich fügen heißt lügen
Affen schwingen durch die Lüfte, lausen und liebkosen
tausch‘ 5G für ein gekreistes A
Anarchie statt Plandemie

kein Gott kein Herr kein Staat
das Göttliche in dir
über dich herrschst du
l’état n’est plus, perdu, c’est toi

Frieden Freiheit keine Diktatur
so leicht wie Sonntagmorgen.
Worauf wartest du?

Ein Abgesang (Gedicht)

Ein Abgesang

Maske, Abstand, Test und Spritze
sind solidarisch, sagt die Linke
Seit‘ an Seit‘ mit der Regierung
Ist die Linke nun die Rechte?

Pharmamafia böse – Schwurbel
Politik korrupt – ein Leugner
Frieden, Freiheit – ein Nazi nun
Presse gleicht eher Propaganda
fügt der Aluhut hinzu.

Singen, tanzen, fröhlich sein
alles völlig überschätzt.
Lachen, kuscheln, gesellig sein
ja wo kämen wir denn dahin?
Jeder stirbt für sich allein
Kinderseelen und die Alten
und die Menschlichkeit dazu.

Krieg ist Frieden, sagte Orwell
1984
2020 war’s soweit:
ein Lügner nun, wer Wahrheit spricht
und die Linken mit dabei.

Systemausstieg statt Great Reset
ruft nun die bürgerliche Mitte
Immunsystem statt GMO*
keine Forderung mehr der Linke.
Selbstgefälligkeitsverblendet
zieht Geschichte an ihr vorbei.

*GMO = genetisch manipulierter Organismus

TOD (Gedicht)

TOD

Drei Buchstaben nur
werden auch Dein Schicksal sein
denn nur das Lebendige kann vergehen
Drei Buchstaben nur
sie können Dir nichts
sind sie doch ein Versprechen und Trost


Der Schmerz, er trifft nur die, die sind
denn die Ewigkeit ist kein Segen
sie ist des Wahnsinns letzter Fluch
ein unentrinnbares Verließ aus kalten Mauern


Das Sterben, das ist Deins
geschieht es in Angst und Pein
oder als willkommener letzter Gruß?

„TOD (Gedicht)“ weiterlesen

Mein Körper gehört mir (Gedicht)

Mein Körper gehört mir
mein Bauch
mein Herz
mein Verstand
mein Immunsystem
mein alles
von Kopf bis Fuß
er ist nicht auf dieser Welt für Dich
nicht für
Pharma, Data oder Herren dieser Länder

Mein Körper ist nicht rein Geistes Werk,
gar eine bloße Hülle nur, geformt nach meinem Bilde
Mein Geist ist meines Körpers Flamme wie die
Flamme der Kerzen Wachs und Docht
entfacht nicht von mir allein

Ich bin aus Sternenstaub
frei geboren, frei zu atmen
und zu gehen, wohin meine Füße mich tragen

Ich bin ein Erdenkind
beschenkt mit dem Lebenshauch
erschaffen und geboren durch den Leib
meiner ersten, meiner großen Liebe

Doch soll ich eine Nummer sein, eine Mängelware

Mein Körper wird gewogen, gemessen, begutachtet,
bewertet, gescannt, beobachtet, behindert, isoliert,
verwertet, registriert, bestraft, verstümmelt, verfolgt,
optimiert, dressiert, aussortiert

Aber ich bin das Leben, sei Du nicht der Tod,
gefangen in Angst und Pein
Ich will nicht Deine geheuchelte Verantwortung statt
hemmungsloser Lebenslust

Und tut mein Bauch vor Lachen weh
brennen meine Lippen von wilden Küssen
müden meine Glieder vom Tanzen schwer
so soll es sein, so ist es wunderbar

In der Umarmung von Dir und Dir wird mein
Kummer kleiner und meine Freude größer

Ich soll mich verbannen hinter Mauern
aus Stoff und Stein
Nein!

Die Sonne und Dein Lächeln
sollen bescheinen mein Antlitz
über Haut und Haar soll streichen der Wind
der Regen soll nässen mein Haupt
meine Hand soll spüren das Gras

Mein Körper gehört mir
keiner Religion, die ihn verachtet,
keinem Patriarchat, das ihn erniedrigt,
keinem Staat, der ihn knechtet,
keinem Kapital, das ihn schröpft

und wenn mein Körper stirbt, heute oder im
fernen Morgen
dann war da vorher Leben, dann war da Ich
mit allen Sinnen